Wina verrät dir heute was du für eine gesunde Yogaroutine wirklich brauchst!

Von:Wina
Contributor

Eine regelmäßige Yogapraxis macht nicht nur glücklich und gesund, sondern sorgt auch für innere und äußere Balance und mehr Wohlbefinden. Grund genug, Yoga fest in deinen Alltag einzubinden. Doch das Dranbleiben ist gar nicht so leicht und es gibt so vieles, das dazwischenkommen kann. Mit einer guten Planung, der richtigen Ausstattung und ein wenig Willensstärke funktioniert es ganz bestimmt. Die folgenden Tipps hat dir unser Kooperationspartner, der greenyogashop, zusammengestellt. Diese Tipps helfen dir wenn du eine nachhaltige Yogaroutine aufbauen möchtest.

1. Wie finde ich die richtige Yogamatte?

Sie ist das Herzstück deiner Yogapraxis. Mit ihr bist du dicht in Kontakt. Auf sie musst du dich hundertprozentig verlassen können, wenn du dich auf deinen Atem fokussierst und dabei nicht durch eine rutschige Mattenoberfläche abgelenkt werden willst. Aber wie findest du die richtige Matte für dich? Ob PVC, Naturkautschuk oder Schurwolle hängt von deinen persönlichen Bedürfnissen und Anforderungen ab. Für aktive Yogastile sind robuste Matten aus PVC (zum Beispiel von Manduka) oder dicke, stabile Naturkautschukmatten wie die Jade Elite S oder die B MAT Strong geeignet. Schurwollmatten oder Matten aus veganem Eco-Fleece laden besonders zu einer ruhigen Praxis wie Yin Yoga, Schwangerschaftsyoga oder Meditation ein. Wir sind übrigens Experten für das Finden der richtigen Yogamatte und haben unsere geballte Erfahrung in unserer Online-Beratung gesammelt.

2. Was ziehe ich beim Yoga an?

Kennst du das? Du bist im herabschauenden Hund, dein Oberteil rutscht in den Nacken und deine Aufmerksamkeit ist mehr bei deiner Kleidung als bei dir. Das muss nicht sein. Daher tragen wir beim Yoga gerne bequeme und enganliegende Kleidung. Für Yoginis eignen sich Leggings mit einem schmalen Top oder ein Jumpsuit. Für Yogis sind kurze Hosen und enganliegende Shirts perfekt. Wenn du dich aber mit weiterer Kleidung wohler fühlst, können Bündchen an den Abschlüssen gegen Verrutschen helfen. Ob bunte Prints oder All Black bleibt dir überlassen. Trage, was am besten zu deiner Stimmung und deinem Stil passt.

3. Was benötige ich noch?

Bei der Vielzahl an Hilfsmitteln fällt es nicht leicht, den Überblick zu behalten. Unsere Must-haves sind Yogablöcke und ein -gurt. Diese helfen Anfängern und Fortgeschrittenen, die Yogapraxis zu erleichtern oder zu intensivieren, indem sie Länge und Raum schaffen, Halt und Sicherheit geben oder Balance und Stabilität herausfordern.

Weitere hilfreiche Tools sind ein Meditationskissen, ein Bolster und eine Yogadecke. Die Decke dient zum Wärmen im Savasana, als Polsterung der in manchen Posen vielleicht zu harten Yogamatte oder als Sitzkissen. Ein Meditationskissen bietet dir noch mehr Komfort in sitzenden Positionen, beispielsweise während der Meditation. Auch Bolster sind vielseitig einsetzbar und werden insbesondere beim Yin Yoga verwendet. Lass dich inspirieren und wähle Zubehör, welches zu deinen Bedürfnissen passt und dir die Praxis erleichtern würde.

4. Gute Planung ist alles

Die größte Herausforderung ist sicherlich, sich dauerhaft Zeit für Yoga zu nehmen. Es klingt ganz einfach, aber hilft sehr, die Yoga-Einheit nicht auf den nächsten Tag zu schieben: Plane deine Woche im Voraus und vereinbare ein Date mit dir selbst. Um dein Yoga-Date zu visualisieren, kannst du es auf deine To-do-Liste setzen, oder Termine in deinem Kalender blocken. Ob du morgens, mittags oder abends Yoga praktizierst, ist ganz egal. Finde heraus, was sich für dich am besten anfühlt und zu welcher Tageszeit du dir am ehesten Raum für Yoga schaffen kannst.

5. Belohne dich selbst

Last but not least: Schaffe dir ein kleines Belohnungsritual, auf das du dich vor oder nach deiner Yogapraxis freuen kannst. Das kann ein schöner Duft sein (zum Beispiel von Duftkerzen oder Räucherstäbchen), mit dem du dich auf deine Praxis einstimmst. Oder du gönnst dir nach dem Savasana eine große Tasse deines Lieblingstees und dazu ein Stück deiner Lieblingsschokolade. Finde etwas, das du zu deinem persönlichen, kleinen Belohnungszeremoniell machen kannst – dann kommt die Motivation von selbst.

Auf www.greenyogashop.com findest du nicht nur die passenden Produkte für dein Yoga, sondern auch eine inspirierende Community, die dich mit Beiträgen, Anleitungen, Videos und Erfahrungsberichten ganzheitlich auf deiner Yogareise unterstützt. Fühl dich herzlich von uns eingeladen.

Viele Grüße, Wina

Kommentare & Fragen
Meld dich kostenlos an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nayu logo
Anschrift
Ayulicious GmbH
Schulenburgring 5
12101 Berlin
Deutschland
Copyright Ayulicious GmbH - 2021
NAYU speichert Daten wie Cookies, um die erforderlichen Funktionen der Website zu aktivieren, einschließlich Analyse, Targeting und Personalisierung. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern oder die Standardeinstellungen übernehmen. Zur Datenschutzerklärung.