Lange Spaziergänge durch in der kühlen Herbstzeit, wer liebt es nicht? Wusstest du, dass du durch lange Spaziergänge in der Natur dein Vata reduzierst?

Von:Zina
Team NAYU

Die Tage werden kürzer, die Sonnenstrahlen milder und langsam freuen wir uns wohl alle auf den frischen und kühlen Herbst. Die grünen Blätter färben sich von grün zu einer gelb-roten Pracht, die Spaziergänge durch die goldenen Wälder werden länger und die ersten Kerzen werden zu Hause angezündet. Wer liebt ihn nicht, den Herbst?

Im Ayurveda ist die Herbstzeit Vata-Zeit, d.h. wenn die Temperaturen langsam sinken und es draußen kühl und frisch wird, nimmt auch das Vata in unserer Umgebung zu. Jeder Jahreszeit wird im Ayurveda ein Dosha zugeordnet, es herrscht dann in der jeweiligen Jahreszeit. Im Herbst, genauer gesagt ab Anfang September bis Ende Oktober herrscht ein hohes Vata in der Natur. Dieses Vata wirkt sich nicht nur auf die Natur aus, sondern ebenso auf deinen Körper.

Der Ayurveda empfiehlt daher im Herbst dein Vata Dosha, welches primär aus den Elementen Äther und Luft besteht, zu beruhigen. Wie du genau das Vata Dosha beruhigst, dazu haben wir dir in diesem Artikel ein paar Tipps zusammengestellt.

Der Übergang von Sommer zum Herbst

In der Übergangszeit zwischen Sommer und Herbst ist das Pitta meist von den warmen Tagen noch „aufgeheizt“. Wenn du dich sehr gereizt, erhitzt und gestresst fühlst könnte es Sinn machen dein Pitta auf sanfte Weise auszuleiten. Dazu bietet sich eine Pitta reduzierende Kost an wie z.B. bittere, süße und zusammenziehende Nahrungsmittel. Schau doch gerne mal bei unseren Rezepten nach ob du ein leckeres Pitta Rezept findest.

Dein Vata Dosha steigt durch die Kälte und die Winde in der Umgebung jetzt zunehmend an. Diese Energie verleiht dir Kraft und Vitalität, das Pitta sinkt nun immer mehr und wird durch die auffrischenden Winde abgekühlt. Du bist nun im Herbst angekommen. Gerade zu Herbstbeginn profitierst du von Kraft und Vitalität, die genutzt werden will. Powere dich beim Sport aus und plane dir bewusst aktive Tage mit Bewegung ein. Du wirst mental und körperlich von den aktiven Tagen profitieren.

Schau dazu nur einmal in die Natur, sie macht es genauso! Jetzt ist noch einmal Zeit für eine üppige Ernte und ein letztes Aufblühen in der Natur bevor es in die Winterpause geht. Genauso solltest du das Verhalten der Natur auf dich übertragen. Beruflich können das die letzten wichtigen Projekte für dieses Jahr sein, die Vata Energie hilft dir bei einer starken Umsetzung und beim Erreichen deiner Ziele. Privat können das wichtige Entscheidungen sein, die jetzt gefällt werden möchten. Schau genau hin und nutze die Kraft des Herbstes um in deiner Mitte anzukommen.

Welchen Einfluss hat das Vata Dosha auf deinen Körper im Herbst?

Dein Verdauungsfeuer wird nach dem Sommer nun wieder stärker, d.h. es darf üppiger gespeist werden. Auf deinem Speiseplan sollten im Herbst regionale und saisonale Produkte stehen: Rote Beete, Spinat, Äpfel, Birnen, Kürbis, Pastinaken und alles was der Wochenmarkt sonst noch so an saisonalen Gemüse- und Obstsorten zu bieten hat.

Regen, Kälte und schlechte Laune – die Kehrseite des Herbsts

Der Herbst hat aber auch seine Tücken, ein Wandel der Jahreszeiten bedeutet auch immer Bewegung und Unruhe. So können die kalten Temperaturen, die Dunkelheit und der Dauerregen extrem auf das Gemüt schlagen und für schlechte Laune sorgen. Das Gute daran, Ayurveda hat auch auf den Herbst-Blues eine Antwort und gibt dir konkrete Tipps wie du ohne schlechte Laune durch den Herbst kommst. Dazu musst du zunächst das wichtigste Prinzip im Ayurveda verstehen:

Gleiches wirkt verstärkend – Entgegengesetztes wirkt reduzierend

Genauso verhältst du dich auch in deinem Alltag, oder? Ist es draußen heiß, machst du die Fenster auf und lüftest. Ist es draußen kalt, schaltest du die Heizung an und machst dir einen warmen Tee. So einfach und simpel arbeitet das ayurvedische Prinzip. Übertragen wir das ayurvedische Prinzip auf den Herbst bedeutet das für Dich konkret:

• Wärme dich bei Kälte mit heißen Getränken und einer Kuscheldecke • Beruhige deinen Geist mit Meditationen • Massiere dich mit warmem Sesamöl, so vermeidest du trockene Haut und ölst deine Gelenke. Dusche im Anschluss warm. • Praktiziere die Wechselatmung. Atme dazu abwechselnd durch ein Nasenloch ein und durch das andere aus. Durch die Wechselatmung reinigst du deinen Körper und leitest Vata Giftstoffe aus

Lebensmittel für den Herbst:

Deine Ernährung im Herbst sollte warme Speisen mit süßem, leichtem scharfem, saurem und salzigem Geschmack umfassen. Wir haben dir ein paar Lebensmittel rausgesucht, die im Herbst auf jeden Fall auf deinem Speiseplan stehen sollten:

• Erdendes Getreide wie Weizen und Dinkel • Wärmendes Getreide wie Hirse & Buchweizen • Nüsse und Nussbutter nähren dein Vata • Hochwertige Öle wie z.B. Sesamöl • Frische Eintöpfe und Suppen • Gemüse: Rote Beete, Karotten, Süßkartoffeln beruhigen dein Vata

Wir hoffen nun, dass du den Herbst in seinen vollen Zügen genießen kannst und freuen uns über deine Erfahrungen und Tipps wie du gesund durch den Herbst kommst.

Kommentare & Fragen
Meld dich kostenlos an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nayu logo
Anschrift
Ayulicious GmbH
Schulenburgring 5
12101 Berlin
Deutschland
Copyright Ayulicious GmbH - 2021
NAYU speichert Daten wie Cookies, um die erforderlichen Funktionen der Website zu aktivieren, einschließlich Analyse, Targeting und Personalisierung. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern oder die Standardeinstellungen übernehmen. Zur Datenschutzerklärung.