Wer liebt ihn nicht den Sommer? Ayurveda empfiehlt im Sommer Lebensmittel zu verzehren, die dich von innen heraus kühlen.

Von:Zina
Team NAYU

Die Badetasche packen und raus ins Grüne fahren, barfuß über die frisch gemähte Wiese laufen und in den kalten Bergsee springen. Wer liebt ihn nicht, den Sommer? Im Ayurveda ist die Sommerzeit Pitta-Zeit, d.h. wenn die Temperaturen steigen, nimmt auch das Pitta (=Hitze) in der Umgebung zu. Jeder Jahreszeit wird im Ayurveda ein Dosha zugeordnet, es herrscht dann in der jeweiligen Jahreszeit.

Im Sommer, genauer gesagt vom 22. Juni bis zum 21. August, herrscht ein sehr hohes Pitta in der Natur. Dieses Pitta wirkt nicht nur auf die Natur ein, sondern ebenso auf deinen Körper. Der Ayurveda empfiehlt daher im Sommer dein Pitta Dosha, welches primär aus dem Element Feuer besteht, zu kühlen. Wie du genau das Pitta Dosha kühlst, dazu haben wir dir in diesem Artikel ein paar Tipps zusammengestellt.

Welchen Einfluss hat das Pitta Dosha auf deinen Körper im Sommer?

Laut ayurvedischer Lehre ist dein Agni, das Verdauungsfeuer im Sommer reduziert. Das schwache Verdauungsfeuer kannst du besonders an sehr heißen Tagen spüren. In der Regel hast du dann weniger Appetit und fühlst dich vielleicht sogar schlapp. Das liegt daran, dass dein Körper der hohen Umgebungstemperatur ausgesetzt ist. Seine natürliche Reaktion auf die Hitze ist die Reduzierung der Stoffwechselaktivität. Daher empfiehlt der Ayurveda an heißen Sommertagen leicht verdauliche Nahrung, wie z.B. regionales Gemüse und frische grüne Blattsalate.

Weitere Tipps für deine Gesundheit im Sommer:

1. Früh aufstehen. Im Sommer benötigen wir weniger Schlaf. Es wird früher heller und wir können nun einfacher mit dem Rhythmus der Natur aufstehen. Das frühe Aufstehen im Sommer hat auch den schönen Nebeneffekt, es herrschen die idealen Temperaturen für deine Yoga- oder Meditationspraxis.

2. Regional und saisonal essen. Wir lieben den ayurvedischen Sommer, denn jetzt darf auch laut ayurvedischer Ernährungslehre Rohkost verzehrt werden. Im Sommer verträgt dein Körper Rohkost am besten. Saisonales Gemüse und Obst aus dem eigenen Beet oder vom Wochenmarkt liefern dir die meisten Nährstoffe und können jetzt verzehrt werden.

3. Greife zu kühlenden Lebensmitteln. Verzehre an heißen Sommertagen Lebensmittel, die dein Pitta kühlen. Besonders kühlend wirken Kokosprodukte und bittere Gemüsesorten. Weiterhin solltest du jetzt folgende Lebensmittel in deinen Speiseplan integrieren: Gurken, Zucchini, Artischocken, Brokkoli, Blumenkohl, frische Blattsalate, Endivien, Sprossen, frische Gartenkräuter und milde Gewürze wie z.B. Koriander, Fenchel, Kardamom, Zimt und Safran. In unsere App Kategorie „Rezepte“ findest du die „Cool down your Pitta Bowl“. Diese Bowl ist ein ideales Rezept für heiße Sommertage.

4. Kühlende Öle verwenden. An heißen Tagen wird dir eine beruhigende Massage mit kühlenden Ölen wie z.B. Kokos- oder Mandelöl guttun, um die angesammelte Hitze im Körper freizusetzen. Anstatt einer After-Sun Lotion kannst du auch ein biologisches Kokos- oder Mandelöl verwenden. 5. Einen kühlen Atem bewahren. Sitali ist eine kühlende Atemübung. Wenn du dich überhitzt fühlst und vielleicht vor lauter Hitze nicht einschlafen kannst, probiere doch mal die kühlende Atemübung aus. Strecke einfach die Zunge heraus und forme sie zu einer Röhre (Alternativ kannst du die Zunge auch an den Gaumen strecken). Atme jetzt durch die gerollte Zunge in den Bauch hinein und atme durch die Nase wieder aus. Wiederhole die Übung 10-20 mal und konzentriere dich auf den kühlenden Effekt dieser Atemübung.

Kommentare & Fragen
Meld dich kostenlos an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nayu logo
Anschrift
Ayulicious GmbH
Schulenburgring 5
12101 Berlin
Deutschland
Copyright Ayulicious GmbH - 2021
NAYU speichert Daten wie Cookies, um die erforderlichen Funktionen der Website zu aktivieren, einschließlich Analyse, Targeting und Personalisierung. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern oder die Standardeinstellungen übernehmen. Zur Datenschutzerklärung.