Der Ayurveda berücksichtigt, welches Dosha am Kopfschmerz vorrangig beteiligt ist, um so nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursachen zu beseitigen.

Von:Lena
Team NAYU

Ab und zu wird jeder von uns von dem pochenden, stechenden oder stumpfen Schmerz im Kopf geplagt. Kopfschmerzen können in leichter Form lästig sein, in starker Form aber auch unerträglich. In der Schulmedizin werden Kopfschmerzen oft mit Schmerzmitteln behandelt, ohne die genaue Ursache der Schmerzen zu berücksichtigen. Der Ayurveda empfiehlt, neben natürlichen Hausmitteln, vor allem Veränderungen im Lebensstil, um den Schmerz im Kopf loszuwerden.

Die ayurvedische Sicht auf Kopfschmerzen

Der Ayurveda sieht Kopfschmerzen nicht als Krankheit direkt, sondern vielmehr als ein Symptom einer Dosha-Störung. Daher wird auch nicht nach der einen bestimmten Ursache gesucht, sondern vielmehr ganzheitlich betrachtet, welche Doshas im Ungleichgewicht sind. Damit kennt der Ayurveda so viele Kopfschmerzarten wie es Patienten gibt, denn die Ursache ist bei jedem Menschen so individuell wie seine Konstitution.

Dementsprechend vielfältig sind natürlich auch die Therapie- und Behandlungsmethoden. Trotzdem gibt es einige Tipps und Mittel, die du selbst ausprobieren kannst, ohne eine Ayurveda Ärztin aufzusuchen. Anhand der Symptome und deiner Lebensumstände kannst du herausfinden, welches Dosha am ehesten für deinen Kopfschmerz verantwortlich ist und die entsprechenden Tipps umsetzen.

Vata bedingte Kopfschmerzen

Durch übermäßiges Vata ausgelöste Kopfschmerzen sitzen oft im hinteren Teil des Kopfes. Der Schmerz fühlt sich pochend oder pulsierend an und manchmal fühlt es sich an, als hättest du ein enges Band um den Kopf.

Diese Art des Kopfschmerzes wird hervorgerufen durch Spannungen im Nacken und den Schultern, aber auch durch mentalen Stress, einen unregelmäßigen Schlafrhythmus und Verdauungsprobleme, wie Verstopfung.

Das kann helfen

Das Vata Dosha wird durch das kühle, trockene, bewegliche Wind Element geprägt. Bei einem Vata-Kopfschmerz ist also das Ziel, diese Trockenheit und Kühle aus Körper und Geist zu bannen.

  • Trinke daher viel warmes Wasser und koche öfters mit Ghee.
  • Bei akuten Kopfschmerzen kannst du 3-5 Tropfen warmes Sesamöl oder Ghee in deine Nasenlöcher tropfen. Das machst du am besten im Liegen und ruhst dich dann auch etwas aus.
  • Um Anspannungen und Verspannungen im Körper zu lösen, kann eine Massage helfen.
  • Generell brauchst du bei Vata Kopfschmerzen viel Ruhe und Entspannung. Ein kurzer Mittagsschlaf oder eine Tiefenentspannung können Wunder wirken.

Pitta bedingte Kopfschmerzen

Kopfschmerzen, die durch ein erhöhtes Pitta Dosha ausgelöst werden, beginnen meist im Schläfenbereich und wandern dann in den mittleren Bereich des Kopfes. Der Schmerz fühlt sich stechend oder brennend an und wird häufig durch helles Licht, Hitze oder den Verzehr von scharfen Speisen verschlimmert.

Pitta-Kopfschmerzen werden mit einem Ungleichgewicht in Magen und Darm, wie z.B. Übersäuerung oder Sodbrennen, in Zusammenhang gebracht, aber auch mit emotionalen Faktoren wie Wut und Irritation.

Das kann helfen

Pitta ist durch das Feuer Element geprägt. Unser Ziel bei der Behandlung von Pitta-Kopfschmerzen ist es daher, die Hitze und das Feuer im Körper zu kühlen.

  • Vermeide scharfe, salzige und frittierte Speisen. Iss außerdem über den Tag verteilt immer wieder kühlende Lebensmittel, wie z.B. Gurken, Wassermelone oder Sellerie.
  • Massiere deine Schläfen mit ein paar Tropfen Pfefferminzöl und spüre die kühlende Wirkung.
  • Wenn die Kopfschmerzen gerade besonders stark sind, lege dir einen nassen Waschlappen auf die Stirn und ruhe dich aus.
  • Versuche immer wieder ganz tief durchzuatmen und deinen Tagesplan etwas langsamer und ruhiger anzugehen.

Kapha bedingte Kopfschmerzen

Kopfschmerzen bedingt durch übermäßiges Kapha werden oft im Stirnbereich lokalisiert. Der Schmerz fühlt sich dumpf oder drückend an und wird schlimmer, wenn du dich nach vorne beugst. Kapha-Kopfschmerzen treten typischerweise im Winter oder Frühling auf und werden oft auch von Husten oder Schnupfen begleitet.

Diese Art der Kopfschmerzen wird üblicherweise durch Verstopfungen und Entzündungen der Nebenhöhlen hervorgerufen.

Das kann helfen

Das Kapha Dosha hat aufgrund seiner Elemente Erde und Wasser Eigenschaften wie ölig, schwer, schleimig und träge. Um Kapha-Kopfschmerzen zu beheben, versuchen wir daher die Nasennebenhöhlen frei zu machen und den Druck zu lindern.

  • Mach eine Nasenspülung mit lauwarmem Salzwasser, um eine verstopfte Nase zu befreien.
  • Inhaliere mit Eukalyptusöl (aus der Apotheke). Das löst den Schleim in den Bronchien und hilft so gegen Husten und Schnupfen.
  • Auch Ingwer wirkt schleimlösend. Trinke daher frischen, warmen Ingwertee.
  • Bei Kapha-Kopfschmerzen profitierst du von sanfter Bewegung. Mache am besten einen kurzen Spaziergang in der Natur.

Generelle Ayurveda Tipps bei Kopfschmerzen

Ungeachtet dessen, welche Art der Kopfschmerzen du hast, hat der Ayurveda einige Tipps, um die Schmerzen zu lindern:

  • Geh früh ins Bett und schlafe ausreichend. Am besten gehst du auch immer zu einer ähnlichen Zeit ins Bett und stehst zu einer ähnlichen Zeit auf.
  • Iss nahrhafte, leicht verdauliche Gerichte und das zu regelmäßigen Zeiten.
  • Vermeide Alkohol und Nikotin.
  • Reduziere Kaffee und koffeinhaltigen Tee auf ein Minimum und meide sie ganz.
  • Versuche digitale Bildschirme nur so wenig wie möglich zu nutzen und regelmäßig Pausen zu machen.
  • Geh mindestens einmal pro Tag für etwas 20-30 Minuten an der frischen Luft spazieren.
  • Halte dich nicht zu lange in direkter Sonneneinstrahlung auf.

Diese Tipps Hausmittel sind in erster Linie als Mittel gegen leichte bis mittlere Kopfschmerzen gedacht. Wenn deine Kopfschmerzen anhalten, oder unerträglich werden, solltest du immer einen Arzt aufsuchen!

Kommentare & Fragen
Meld dich kostenlos an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nayu logo
Anschrift
Ayulicious GmbH
Schulenburgring 5
12101 Berlin
Deutschland
Copyright Ayulicious GmbH - 2021
NAYU speichert Daten wie Cookies, um die erforderlichen Funktionen der Website zu aktivieren, einschließlich Analyse, Targeting und Personalisierung. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern oder die Standardeinstellungen übernehmen. Zur Datenschutzerklärung.