Die Dohas leiten sich aus den fünf Elementen Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde ab.

Von:Munirah
Team NAYU

Hast du dich schon mal gefragt, was tatsächlich für die Unterschiede bei Menschen verantwortlich ist? Warum manche Menschen scheinbar endlos Energie haben, während andere am liebsten den ganzen Tag auf der Couch verbringen würden? Warum manche Menschen nach einem Drei-Gänge-Menü noch nicht satt sind, während andere einen Salat kaum aufessen können? Ayurveda beantwortet all diese Fragen mit den drei Doshas: Vata, Pitta und Kapha.

Was bedeutet das Wort Dosha?

Dosha ist Sanskrit und bedeutet wörtlich übersetzt Fehler. Etwas freier übersetzt kann man es auch als ein gestörter Zustand bezeichnen.

Was genau sind Doshas?

Die Doshas sind biologische Energien des Universums, die im menschlichen Körper und Geist vorkommen. Sie sind aber auch in der Natur und im Tierreich zu finden. Die Doshas beeinflussen uns auf zwei Ebenen. Zum einen steuern sie alle physischen Prozesse und Funktionen im Lebewesen, zum anderen legen sie den körperlichen und seelischen Typ jedes Individuums fest, indem eines oder zwei der Doshas dominieren.

Die Doshas beschreiben also die Funktionsprinzipien in deinem Körper. Dabei leiten sich die Doshas von den fünf Elementen und ihren zugehörigen Eigenschaften ab: Vata besteht aus Äther (Raum) und Luft, Pitta aus Feuer und Wasser, und Kapha aus Erde und Wasser.

Vata wird daher auch als Bewegungsprinzip bezeichnet. Es ist verantwortlich für das Nervensystem, die Atmung und alle Bewegungsabläufe im Körper. Pitta steht für das Transformationsprinzip. Es regelt die Verdauung und kümmert sich um die Verwertung von Nährstoffen. Kapha wird das Strukturprinzip zugesprochen. Es sorgt für die Stabilität und die Festigkeit des Körpers.

Wie kommen wir zu unserer Dosha-Zusammensetzung?

Jeder Mensch besitzt immer alle drei Doshas, die Zusammensetzung ist aber individuell und wird durch deine Konstitution beschrieben – also zu welchen Anteilen du Vata, Pitta und Kapha in dir trägst. Laut Ayurveda wird jeder Mensch mit seiner Grundkonstitution, in Sanskrit Prakruti genannt, geboren, die auch aus Anteilen der Mutter und des Vaters zusammengesetzt ist.

Die Doshas sind allerdings dynamische Energien, die sich im Laufe des Lebens ständig ändern. Wir beeinflussen sie unter anderem mit unseren Handlungen, Gedanken, Emotionen und Lebensmitteln, die wir zu uns nehmen. Aber auch die Jahreszeiten oder Uhrzeiten haben einen Einfluss auf die Ausprägung der Doshas.

Wenn wir in Harmonie mit unserer individuellen Natur leben, treffen wir meist ganz natürlich die richtigen Entscheidungen in Bezug auf Ernährung und Lebensstil, die die Balance der Doshas fördern. Wenn wir allerdings gegen unsere Natur leben, unterstützen wir ungesunde Muster, das zu körperlichen und mentalen Ungleichgewichten führen kann.

Mögliche Zustände der Doshas

Wir sprechen üblicherweise von drei Zuständen der Doshas: Ausgeglichen: Alle drei Doshas sind in ihren natürlichen Anteilen vorhanden und somit in Balance Erhöht: Ein bestimmtes Dosha übernimmt einen überdurchschnittlichen Anteil Verringert: Ein bestimmtes Dosha ist im unterdurchschnittlichen Anteil vorhanden

Insbesondere der erhöhte Zustand eines Doshas führt zu Ungleichgewichten, die sich in unserem Körper und/oder Geist spürbar auswirken können. Die Gründe für Ungleichgewichte können zahlreiche sein; in der heutigen Gesellschaft spielen aber häufig eine Dosha-erhöhende, falsche Ernährung oder Stress eine große Rolle.

Am anfälligsten sind wir für Ungleichgewichte im Zusammenhang mit unserem dominanten Dosha. Wenn du also beispielsweise ein Vata-Typ bist und beruflich viel reist, kann das zu Unruhe und Schlafstörungen (eine häufige Vata-Störung) führen; oder wenn du ein Pitta-Typ bist und viel scharfes Essen zu dir nimmst kann das zu Sodbrennen führen (eine typische Pitta-Störung).

Um ein erhöhtes Dosha wieder in Balance zu bringen müssen wir also mit gegengesetzten Mitteln arbeiten. So kannst du als Vata-Mensch mit einem strukturierten Alltag Schlafstörungen reduzieren oder vermeiden, und als Pitta-Typ mit kühlenden Lebensmitteln Sodbrennen verhindern und gleichzeitig deinen Körper unterstützen.

Ayurveda bietet daher individuelle Empfehlungen für jeden einzelnen Menschen, um die für dich richtige Balance der Doshas wiederherzustellen.

Wenn du deine Konstitution, also die Zusammensetzung der Doshas in dir noch nicht kennst, dann mach doch unseren Dosha Test!

Kommentare & Fragen
Meld dich kostenlos an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nayu logo
Anschrift
Ayulicious GmbH
Schulenburgring 5
12101 Berlin
Deutschland
Copyright Ayulicious GmbH - 2021
NAYU speichert Daten wie Cookies, um die erforderlichen Funktionen der Website zu aktivieren, einschließlich Analyse, Targeting und Personalisierung. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern oder die Standardeinstellungen übernehmen. Zur Datenschutzerklärung.