Kakao als Alternative zum Kaffee?

Von:Jonas
Contributor

Schon vor tausenden von Jahren wurde Kakao als heiliges Getränk von den Mayas und Azteken zelebriert. Mittlerweile gibt es über 3000 verschiedene Kakaosorten und viele verschiedene Arten seine heiße Schokolade zu genießen. Wie sich Kakao auf deine Gesundheit auswirkt und was Ayurveda zum Kakao sagt, erfährst du in diesem Artikel.

Edelkakao statt Massenware

Es gibt heutzutage über 3000 verschiedene Kakaosorten - darunter einige moderne Züchtungen. Lediglich 5% der weltweiten Kakaoproduktion stammt noch direkt von den ursprünglichen Kakaosorten ab, die dem Amazonasgebiet entsprangen. Dieser Kakao wird als “Edelkakao” bezeichnet und ist deutlich aromatischer und komplexer als der handelsübliche, überzüchtete Kakao aus der industriellen Massenproduktion.

Heißes Wasser statt Milch

In Europa bedeutet eine “heiße Schokolade” meistens, dass industriell hergestelltes Kakaopulver in Milch gerührt wird, zusammen mit viel Zucker. In Mittel- und Südamerika ist das anders. Da benutzt man die ursprünglichste Form des Kakaos, die sogenannte “Kakaomasse” aus Edelkakao und vermischt sie mit heißem Wasser. Die Kakaomasse wird kaum verarbeitet und enthält noch die wertvolle Kakaobutter, die im Pulver nicht mehr enthalten ist. Der natürlich hohe Fettanteil in der Kakaomasse sorgt also für ein cremiges, schaumiges Trinkerlebnis, wenn sie mit Wasser verrührt wird.

Fett statt Zucker

Schokolade wird fälschlicherweise oft unterstellt, dass sie ungesund sei. Dabei trifft das gar nicht auf den Kakao selbst zu - sondern auf die Unmengen an Zucker, die in herkömmlicher Schokolade verarbeitet werden. Die “Low-Carb-Ernährung” ist längst keine Randerscheinung mehr und da kommt eine zuckerfreie Trinkschokolade gerade richtig. Die natürlich enthaltene Kakaobutter in der Kakaomasse ist außerdem ein hochwertiges, veganes Fett und damit eignet sich Edelkakao hervorragend als Ersatz für den fetthaltigen “Bulletproof”-Kaffee bzw. Butter-Kaffee, den Millionen Menschen bereits in ihre Morgenroutine integriert haben.

Die belebende Wirkung von Edelkakao

Von Inkas, Mayas und Azteken wurden die ursprünglichen Kakaosorten Südamerikas jahrhundertelang als Medizinpflanze benutzt, um soziale Bindungen zu fördern und Festlichkeiten zu beleben. Die Wirkung von Edelkakao im Vergleich zum Massenkakao wird aktuell noch erforscht - es zeigt sich aber schon jetzt in einer Studie, dass Edelkakao bis zu sechsmal so viele Stimulanzien enthalten kann wie handelsüblicher Massenkakao. Edelkakao enthält viel weniger Koffein als Kaffee oder Tee, dafür aber andere interessante Stimulanzien wie Theobromin und Phenylethylamin, die weniger aggressiv wirken als Koffein und den Fokus fördern.

Edelkakao statt Kaffee

Du willst von Kaffee ein bisschen Abstand halten? Edelkakao eignet sich hervorragend als Alternative zum Kaffee, da er von Natur aus belebend ist, allerdings mit sehr wenig Koffein daherkommt. Noch dazu schmeckt und riecht Edelkakao einfach köstlich, sodass du den Kaffee garantiert nicht vermissen wirst.

Edelkakao für Antioxidantien

Edelkakao zählt zu den Lebensmitteln mit den meisten Antioxidantien überhaupt. Antioxidantien helfen dabei, freie Radikale im Körper aufzufangen und ihre zerstörerische Wirkung auf die Zellen zu verhindern.

Edelkakao gegen Krämpfe

Magnesium findest du im Edelkakao in Hülle und Fülle. Das Spurenelement ist bekannt dafür, bei Wadenkrämpfen oder anderen Krämpfen zu helfen.

Kakao & Ayurveda

Um zu verstehen, wie Kakao in der ayurvedischen Medizin wirkt müssen wir zunächst einmal die Geschmacksrichtung von Kakao identifizieren. Das ist gar nicht so leicht und variiert von Kakao zu Kakao. Billige Massenwaren aus Supermärkten werden häufig mit Milchpulver und Zucker angereichert und verfälschen die ursprüngliche Geschmacksrichtung der Kakaobohne.

Sehen wir uns jedoch einen Edelkakao an, der lediglich aus reiner Kakaomasse hergestellt wird ohne weitere Zusatzstoffe, so ist die Geschmacksrichtung alles andere als süß. Probiere doch mal eine Schokolade mit 70%, 80% oder 90% Kakaoanteil. Du wirst merken, je höher der Kakaoanteil, desto bitterer wird die Schokolade.

Kakao für die Doshas

Vata Typen

Da Kakao die Eigenschaft ölig zugeschrieben wird, eignet sich Kakao auch für das Vata Dosha. Vata Typen profitieren zudem noch von der erdenden und wärmenden Wirkung eines heißen Kakaos. Vata Typen benötigen viel Süßes in ihrem Alltag. Süße deinen Kakao mit Dattelsüße oder frischen Datteln, etwas Zimt und fertig ist deine Variante des Kakaos.

Pitta Typen

Die bittere Geschmacksrichtung einer hochwertigen Trinkschokolade reduziert das Pitta Dosha. Zusätzlich wirkt die in Schokolade enthaltene Kakaobutter kühlend. Verfeinere deinen Kakao mit etwas Vanille und ein paar Gewürznelken. Ein paar Minuten im heißen Wasser aufkochen, abkühlen lassen und fertig ist dein Pitta-Kakao.

Kapha Typen

Die Geschmacksrichtung bitter reduziert auch das Kapha Dosha. Die meisten Menschen wundern sich erstmal, warum Kakao/ Schokolade für Kapha gut sein sollte, denn Kapha sollte meist auf Süßes verzichten. Schokolade mit einem 90% Kakaoanteil hat meist nichts mit „Süßigkeiten“ zu tun, sie ist sehr intensiv und bitter. Somit eignet Sie sich in Maßen gut für die Kapha Doshas. Ein weiterer Vorteil, nach 1-2 Stücken wird es den meisten Menschen ohnehin zu bitter und dem Naschen wird ein Ende gemacht. Pimp your Chocolate: Kapha Typen mögen es scharf und feurig in ihrem Alltag. Gib deinem Kakao etwas Schärfe hinzu, z.B. eine Messerspitze Chili Pulver oder Cayenne Pfeffer. Ein wenig Zimt wirkt ebenso anregend und passt hervorragend zum Kakao.

Merke dir:

Edelkakao ist ein besonderes Genussmittel, das in seiner reinsten Form alles andere als ungesund ist. Er wirkt nicht nur belebend und ist vollgepackt mit Antioxidantien und Mineralien, er ist noch dazu auch himmlisch aromatisch. Es gibt über 3000 verschiedene Kakaosorten, die alle sehr unterschiedlich zueinander sind. Nur 5% der Weltproduktion zeichnet sich als “Edelkakao” aus und darunter gibt es auch wieder enorme Qualitätsunterschiede. Die Welt des Kakaos ist ein bisschen wie die Welt des Weins oder Kaffees, in der es unendlich viel zu entdecken gibt. Ayurvedisch betrachtet, eignet sich Kakao für alle drei Doshas. Je nachdem welcher Ayurveda Typ du bist, verfeinere deinen Kakao mit gesundheitsfördernden Gewürzen. Für Vata eignet sich Dattelsüße, für Pitta eignet sich Vanille und für Kapha eignet sich Chili. So machst du im Handumdrehen aus deinem Kakao Medizin.

Kommentare & Fragen
Meld dich kostenlos an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nayu logo
Anschrift
Ayulicious GmbH
Schulenburgring 5
12101 Berlin
Deutschland
Copyright Ayulicious GmbH - 2021
NAYU speichert Daten wie Cookies, um die erforderlichen Funktionen der Website zu aktivieren, einschließlich Analyse, Targeting und Personalisierung. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern oder die Standardeinstellungen übernehmen. Zur Datenschutzerklärung.