Die täglichen Routinen strukturieren deinen Tag und verhelfen dir zu mehr Zufriedenheit im Alltag.

Von:Julia
Contributor

Die täglichen Routinen, im Saskrit auch Dinacharya genannt, sind im Ayurveda ein wichtiges Element für innere Zufriedenheit. Durch etablierte Routinen wie z.B. jeden Tag zur gleichen Zeit aufstehen oder morgens ein warmes Glas Wasser trinken, schafft ihr euch einen idealen Rahmen für eine gesunde Lebensweise und einen Tag voller Energie.

Schritt für Schritt zum Ziel

Eine Tagesroutine setzt sich aus mehreren kleinen Ritualen zusammen. Gebt euch genügend Zeit, um eine Routine aufzubauen und diese in euren Alltag zu integrieren.

Startet z.B. mit einer kleinen Routine am Morgen. Das kann ein warmes Glas Wasser auf nüchternen Magen sein oder auch eine 10 Minuten Yoga-Sequenz. Wichtig dabei ist, dass ihr euch erstmal auf eine Sache fokussiert. Nehmt euch ein paar Wochen oder sogar Monate Zeit, um ein kleines Ritual in euren Alltag zu integrieren. Wenn ihr das Gefühl habt es funktioniert, nehmt ihr euch die zweite Sache vor.

Der Einfluss der Doshas

Zur Etablierung einer ayurvedischen Tagesroutine sind die Doshas besonders wichtig. Zu verschiedenen Zeiten des Tages herrschen unterschiedliche Stimmungen, Energien, Verdauungsaktivitäten und optimale Zeiten für bestimmte Tätigkeiten. Im Ayurveda wird der Tagesverlauf von den drei Doshas abwechselnd beeinflusst. Wenn ihr wisst welches Dosha zu welcher Tageszeit dominant ist, hilft euch das Wissen bei der Etablierung einer nachhaltigen Tagesroutine. Schauen wir uns dazu ein Beispiel an.

Mittags herrscht das Pitta Dosha

Betrachten wir die Mittagszeit, hier herrscht die Pitta Energie. Die Pitta Eigenschaften sind Hitze und Schärfe. In dieser Zeit, von 10:00 – 14:00 Uhr sind die Eigenschaften von Pitta besonders zu spüren. Bezogen auf eure Tagesroutine empfiehlt der Ayurveda die größte Mahlzeit in dieser Zeit zu verzehren. Der Grund dafür ist das starke Verdauungsfeuer in der Pitta-Zeit, es lässt euch die aufgenommen Nahrung optimal verdauen.

Abends herrscht das Kapha Dosha

Esst ihr allerding um 21 Uhr eine große und schwere Mahlzeit sieht die Situation anders aus. Das herrschende Dosha ist Kapha. In der Kapha Zeit sollte auf schwere Nahrung verzichtet werden, da in dieser Zeit das Verdauungsfeuer auf „Sparflamme“ brennt.

Der Körper sollte sich in der Kapha Zeit am Abend auf das Schlafengehen vorbereiten. Hierzu eignen sich beruhigende Massagen, Atemübungen und eine sanfte Yoga-Praxis.

Dieses Beispiel zeigt, wie wichtig es ist, euren Tagesverlauf im Einklang mit den Doshas zu gestalten. Ihr profitiert somit von den Ur-Eigenschaften der Doshas. Für mehr Informationen zu den Doshas und den Tageszeiten, lest euch unseren Artikel über die Dosha-Uhr durch.

Kommentare & Fragen
Meld dich kostenlos an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nayu logo
Anschrift
Ayulicious GmbH
Schulenburgring 5
12101 Berlin
Deutschland
Copyright Ayulicious GmbH - 2021
NAYU speichert Daten wie Cookies, um die erforderlichen Funktionen der Website zu aktivieren, einschließlich Analyse, Targeting und Personalisierung. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern oder die Standardeinstellungen übernehmen. Zur Datenschutzerklärung.